Download  ­>  Umwelt & Forschung  ­>  Naturschutz

In Deutschland gibt es rund 70 betriebene Gipssteinbrüche mit oftmals wenig einladenden, schroffen Oberflächen. Diese Abbaustätten – ob bereits stillgelegt oder noch betrieben – erscheinen dem menschlichen Auge zwar lebensfeindlich, sie beherbergen aber als abwechslungsreiche Lebensräume reichhaltige Pflanzengesellschaften und spezialisierte Tierwelten. Der Bundesverband der Gipsindustrie e.V. vermittelt mit den Publikationen einen Einblick in den Kreislauf von Rohstoffgewinnung und Biodiversität.

Sofern angegeben stehen die Informationen auch als Druckschrift zur Verfügung. Die Bestellung von Druckschriften als Einzelexemplar ist kostenfrei.

Naturschutz

Akademie für Geowissenschaften und Geotechnologien e.V. (Hrsg.)

Gipstagebaue in Nordbayern und biologische Vielfalt

Biodiversitätsindikatoren

Biodiversitäts-Datenbank für Gipssteinbrüche

EUROGYPSUM

Pflege biologischer Artenvielfalt in Gipssteinbrüchen: Unsere bewährten Methoden

Umwelt

Tierwelt in Gipssteinbrüchen