Aktuelles

5. Hochschultag „Moderner Aus- und Leichtbau“ am 11. Und 12. Oktober 2017 an der Fakultät für Architektur der TU Darmstadt. Thema:„Leichtbau und...

Die Ergiebigkeit von Gipsleichtputzen im Besonderen und der bauliche Gesundheitsschutz bei Gipsinnenputzen im Allgemeinen – mit diesen beiden neuen...

9. September 2016 – Großformatige Fließen und Natursteine als Bodenbelag wirken edel und sind deshalb voll im Trend. Sie überzeugen durch eine klare...

Zahlen und Fakten

Die Gipsindustrie in Zahlen

Mehr Planungs- und Anwendungssicherheit für Metallständerwände mit Gipsplatten nach DIN 18180.
Die Industriegruppe Gipsplatten im Bundesverband der Gipsindustrie e.V. hat ihr bewährtes Merkblatt zu den Wandhöhen von Metallständerwänden mit Gipsplatten nach DIN 18180 um wichtige Planungs- und Ausführungsdetails ergänzt. 

Die Gipsindustrie in Zahlen

Wissen

Lebensmittel & Agrikultur


Calciumsulfat-Dihydrat wie Calciumsulfat-Anhydrit sind für Mensch und Umwelt unbedenkliche Mineralien, die sich wirtschaftlich gewinnen lassen und sichere Gipsanwendungen ermöglichen – sogar bei der Herstellung von Lebensmitteln. So darf Calciumsulfat als Lebensmittelzusatzstoff E 516 eingesetzt werden. Es ist ohne Höchstmengenbeschränkung für Lebensmittel allgemein zugelassen, ein begrenzender ADI-Wert ist nicht festgelegt. Der ADI-Wert (Acceptable Daily Intake) beschreibt die Aufnahmemenge, die ein Mensch lebenslänglich ohne gesundheitliche Schäden täglich verzehren kann.

Neben der gesundheitlichen und ökologischen Sicherheit sind es Eigenschaften wie die hohe Löslichkeit, die feine Partikelgröße, der neutrale pH-Wert oder die Verträglichkeit mit vielen anderen Substanzen und chemischen Milieus, die Gips zu einem wichtige Prozessstoff...