Aktuelles

Wir bedanken uns bei der Fakultät Architektur der TU Dresden und besonders Prodekan Prof. Jörg Joppien für den inspirierenden Hochschultag 2018.

Die Preisträger und Prämierten des Hochschulwettbewerbs 2018 wurden am Hochschultag an der TU Dresden ausgezeichnet. Alle prämierten Arbeiten sind im...

Die IGG-Merkblätter „Verspachtelung von Gipsplatten Oberflächengüten“, „Verspachtelung von Gipsfaserplatten Oberflächengüten“ sowie „Fugen und...

Zahlen und Fakten

Die Gipsindustrie in Zahlen

Mehr Planungs- und Anwendungssicherheit für Metallständerwände mit Gipsplatten nach DIN 18180.
Die Industriegruppe Gipsplatten im Bundesverband der Gipsindustrie e.V. hat ihr bewährtes Merkblatt zu den Wandhöhen von Metallständerwänden mit Gipsplatten nach DIN 18180 um wichtige Planungs- und Ausführungsdetails ergänzt. 

Die Gipsindustrie in Zahlen

Wissen

Stuck & Innenarchitektur


Stuck ist die plastische Gestaltung von (noch nicht abgebundenen) Mörteln zur Herstellung dreidimensionaler Schmuck- oder Zweckformen für die dekorative, repräsentative und kaschierende Ausgestaltung von Bauwerken. Stuck in Innenräumen ist traditionell die Domäne sehr feiner, selektierter Gipse mit hohem Weißgrad (Alabaster-, Stuckgips). Der homogene, geschmeidige und leicht formbare Gipsmörtel erlaubt filigrane Stuckteile, die in Formen gegossen, als Profile vor Ort gezogen bzw. in der Werkstatt vorgefertigt oder – frei modelliert – direkt auf den Untergrund angetragen werden können.

Seit der Antike bekannt, zählt Stuck neben der farblichen Ausgestaltung zu den bekanntesten Techniken der Raumgestaltung.  Historisch betrachtet gehören zum Stuck nicht nur die opulenten Formen, die in den Baustilen der Renaissance, des Barock...