Aktuelles

AN ALLE LEHRENDEN UND STUDIERENDEN DER ARCHITEKTUR UND DES BAUWESENS

Im Oktober 2017 fand der 5. Hochschultag statt: - mit

regem Austausch, anspruchsvollen Vorträgen zum Thema "Leichtbau und Baukultur" und dem...

Die Ergiebigkeit von Gipsleichtputzen im Besonderen und der bauliche Gesundheitsschutz bei Gipsinnenputzen im Allgemeinen – mit diesen beiden neuen...

Zahlen und Fakten

Die Gipsindustrie in Zahlen

Mehr Planungs- und Anwendungssicherheit für Metallständerwände mit Gipsplatten nach DIN 18180.
Die Industriegruppe Gipsplatten im Bundesverband der Gipsindustrie e.V. hat ihr bewährtes Merkblatt zu den Wandhöhen von Metallständerwänden mit Gipsplatten nach DIN 18180 um wichtige Planungs- und Ausführungsdetails ergänzt. 

Die Gipsindustrie in Zahlen

Wissen

Wirtschaftlich


Gebäude gehören fraglos zu den kostspieligen Anschaffungen. Wer immer sich für eine Baumaßnahme entscheidet, wird also erwarten, dass die zur Verfügung stehenden Mittel effizient eingesetzt werden und den Aufwendungen im Ergebnis ein Maximum an Konstruktion und Komfort entgegensteht. Dass der Bedarf an Gipsprodukten weltweit kontinuierlich steigt, ist so gesehen kein Zufall, sondern Ausdruck der gestiegenen Erwartungen an wirtschaftliches Bauen.

Der moderne Innenausbau mit Gipsprodukten ist preiswert, funktional, vielseitig, wohngesund und nachhaltig zugleich. Gipsplatten und Gipsfaserplatten, Gips-Wandbauplatten. Gipsputze und -Spachtel sowie Calciumsulfat-Fließestriche sind die am häufigsten eingesetzten Baustoffe beim Ausbau von Gebäuden. Gips ist für die im Innenausbau gestellten, teilweise äußerst komplexen Aufgaben der...