Aktuelles

Wir beschäftigen uns intensiv mit den innovativen Entwicklungen im Planen und Bauen. So ist auch BuildingInfomationModelling BIM ein wichtiges Thema,...

Die IGG-Merkblätter „Verspachtelung von Gipsplatten Oberflächengüten“, „Verspachtelung von Gipsfaserplatten Oberflächengüten“ sowie „Fugen und...

Mit dem komplett überarbeiteten IGG-Merkblatt 5 „Bäder, Feucht- und Nassräume im Holz- und Trockenbau“ steht eine praxisnahe Anwendungsrichtlinie für...

Zahlen und Fakten

Die Gipsindustrie in Zahlen

Mehr Planungs- und Anwendungssicherheit für Metallständerwände mit Gipsplatten nach DIN 18180.
Die Industriegruppe Gipsplatten im Bundesverband der Gipsindustrie e.V. hat ihr bewährtes Merkblatt zu den Wandhöhen von Metallständerwänden mit Gipsplatten nach DIN 18180 um wichtige Planungs- und Ausführungsdetails ergänzt. 

Die Gipsindustrie in Zahlen

Wissen

Innovationen der Neuzeit


Im 20. Jahrhundert vollzogen der Baustoff Gips und die Gips-Fertigelemente endgültig den Übergang von der handwerklichen, durch Beobachtung und Erfahrung geprägten Anwendung zum hochwertigen industriellen Produkt, das mit exakt definierten und stets gleichbleibenden Eigenschaften zielgenau für den jeweiligen Einsatzzweck hergestellt werden kann. Die naturwissenschaftliche und technische Durchdringung des Minerals sowie seiner Herstellungs- und Veredelungsprozesse ist weit fortgeschritten, die Anwendungssicherheit durch die konstant gewährleistete Produktqualität hoch.

Die von der Gipsindustrie intensiv betriebene Forschungs- und Entwicklungsarbeit konzentriert sich jetzt auf die neuen Herausforderungen des modernen Bauens: Gipsbaustoffe werden zu Systembauteilen weiterentwickelt, die anspruchsvolle architektonische und...