Aktuelles

Wir beschäftigen uns intensiv mit den innovativen Entwicklungen im Planen und Bauen. So ist auch BuildingInfomationModelling BIM ein wichtiges Thema,...

Die IGG-Merkblätter „Verspachtelung von Gipsplatten Oberflächengüten“, „Verspachtelung von Gipsfaserplatten Oberflächengüten“ sowie „Fugen und...

Mit dem komplett überarbeiteten IGG-Merkblatt 5 „Bäder, Feucht- und Nassräume im Holz- und Trockenbau“ steht eine praxisnahe Anwendungsrichtlinie für...

Zahlen und Fakten

Die Gipsindustrie in Zahlen

Mehr Planungs- und Anwendungssicherheit für Metallständerwände mit Gipsplatten nach DIN 18180.
Die Industriegruppe Gipsplatten im Bundesverband der Gipsindustrie e.V. hat ihr bewährtes Merkblatt zu den Wandhöhen von Metallständerwänden mit Gipsplatten nach DIN 18180 um wichtige Planungs- und Ausführungsdetails ergänzt. 

Die Gipsindustrie in Zahlen

Wissen

Kunst & Modellbau


Die eindrucksvolle Plastizität von Gips und die feinen, weißen Oberflächen von Festkörpern aus Gips haben seit jeher Künstler und Kunsthandwerker inspiriert. Gips verlässt hier die rein technisch-funktionale Sphäre und eröffnet kreative Freiräume, die Formen mit komplexem Aufbau und feingliedrigen Strukturen erlauben. Dabei kann das Material im Rahmen der schöpferischen Prozesse gleich drei verschiedene Funktionen übernehmen: als Rohmaterial für das Kunstwerk selbst, als Abformmaterial für eine vorhandenes Objekt oder – bei der Modell-Vorentwicklung – als Vorbild für das später zu schaffende, eigentliche Werk.