Aktuelles

Mit dem komplett überarbeiteten IGG-Merkblatt 5 „Bäder, Feucht- und Nassräume im Holz- und Trockenbau“ steht eine praxisnahe Anwendungsrichtlinie für...

Die bundesweite 100 Tausend Dächer Initiative regt kostengünstigen und effizienten Wohnungsbau in Wachstumsregionen an.

 

2018: Weichenstellung für bezahlbaren Wohnungsbau notwendig. Die Gipsindustrie unterstützt das Forderungspapier der Verbände der Bau- und...

Zahlen und Fakten

Die Gipsindustrie in Zahlen

Mehr Planungs- und Anwendungssicherheit für Metallständerwände mit Gipsplatten nach DIN 18180.
Die Industriegruppe Gipsplatten im Bundesverband der Gipsindustrie e.V. hat ihr bewährtes Merkblatt zu den Wandhöhen von Metallständerwänden mit Gipsplatten nach DIN 18180 um wichtige Planungs- und Ausführungsdetails ergänzt. 

Die Gipsindustrie in Zahlen

Wissen

Calciumsulfat-Fließestrich


Sprichwörtlich ist oft von den eigenen vier Wänden die Rede, wenn es um die Wohnung als behaglichen Rückzugsort geht. Unmittelbaren und fast ununterbrochenen Kontakt hat der Mensch aber eigentlich mit einer „fünften“ Wand, dem Fußboden, der als Wohlfühlfaktor kaum unterschätzt werden kann.

Fließestrich auf der Basis von Calciumsulfat ist die universelle Lösung für den hochwertigen Fußboden und leistet einen enormen Beitrag für einen guten Wohnkomfort. Er bildet großflächig fugenlose Flächen, die sich in jedem Fall angenehm begehen und mit allen gängigen Bodenbelägen gestalten lassen: Textil-, PVC-, Parkett-, Laminat- oder Korkböden sind ebenso möglich wie Beläge mit Fliesen, Platten oder Natursteinen. Puristen können den Fließestrich, eingefärbt oder naturfarben, sogar als Endbelag nutzen. Mit seiner schnellen Wärmeabgabe und...