Aktuelles

Bauen braucht Gips!

Die maßgeblichen Verbände des Trocken-, Aus- und Leichtbaus fordern die Sicherstellung der heimischen Gipsversorgung. Lesen Sie...

Gips wird gebraucht: Wir müssen reden

Deutschland steuert auf eine Rohstoff- und Baustoffkrise zu. Erweiterungen oder Neuaufschlüsse von heimischen...

„Trockenbau goes BIM: Der Bundesverband der Gipsindustrie stellt seine normgerechten, neutralen BIM-Objekte für Trockenbau und Ausbau vor.“

Zahlen und Fakten

Die Gipsindustrie in Zahlen

 

 

Die Gipsindustrie in Zahlen

Wissen

Gips-Fertigelemente


Industriell vorgefertigte Bauelemente, die auf der Baustelle nur noch zusammengesetzt bzw. montiert werden müssen, sind ein wichtiges Kennzeichen des Übergangs vom traditionellen zum heutigen Bauen. Die Zeit- und Qualitätsvorteile moderner Fertigteilbauweisen werden beim Baustoff Gips mit Gipsplatten, Gipsfaserplatten und Gips-Wandbauplatten genutzt. Weil Gips nur geringen Formänderungen unterliegt, können großformatige Fertigelemente verwendet werden, die sich einfach, schnell und weitgehend wasserfrei im Trockenbau verarbeiten lassen. Allen Gips-Fertigelementen ist gemeinsam, dass sie für hochwertige Ansichtsflächen keinen Putz benötigen. Allein mit dem Verspachteln entstehen sehr glatte, großflächige und fugenfreie Innenraumoberflächen in hoher ästhetischer Qualität.